Infoservice Pflanzenbau und Pflanzenschutz - Ackerbau

Heute Informationen zu:

  • Sprengelversammlungen
  • FAKT-Förderantrag
  • Vorabermittlung Düngebedarf
  • Zwischenfrüchte - Termine
  • Biodiversitätsstärkungsgesetz
  • Zulassung PSM
  • Informationen zu IPS+


Pflanzenbautipp vom 02.01.2023

Entscheidungsbaum Stoffstrombilanz 2023

Entscheidungsbaum Aufzeichnungspflicht 2023




Sprengelversammlungen 2023 für Landwirte

Das Landratsamt Calw, Abteilung Landwirtschaft und Naturschutz, lädt zu den Sprengelversammlungen für Landwirte ein. Auf dem Programm steht die Vorstellung der Ergebnisse der Ackerbauversuche aus dem Jahr 2022. Dazu gibt es Informationen zu Ackerbau- und Sor-tenempfehlungen sowie zu den gesetzlichen Änderungen bei der pflanzlichen Erzeugung.

Die Präsenzveranstaltungen finden an folgenden Terminen statt:
Montag, 06.02.2023, Sportheim Eichendorffstrasse 1, Gechingen, Achtung: Termin- und Ortsänderung, die Veranstaltung in Althengstett entfällt!
Donnerstag, 09.02.2023, Sportheim, Ebhausen und am
Mittwoch, 15.02.2023, Gasthof Sonne, Neubulach-Oberhaugstett.

Zudem bieten wir am 14.02.2023 eine Online-Veranstaltung an. Für diese ist eine Anmeldung per E-Mail an 24.info@kreis-calw.de bis spätestens 12.02.2023 unbedingt erforderlich.

Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr.


FAKT-Förderantrag

Zeitraum für die Antragstellung des FAKT-Förderantrages: 01.12.2022 - 31.01.2023

Bitte unbedingt beachten:
Die Angaben der Flächen im Förderantrag sollten so genau wie möglich sein, da es sich dabei um eine rechtlich bindende Angabe handelt. Antragsteller bekommen einen verbindlichen Bescheid für den Förderantrag.


Vorabermittlung Düngebedarf

Unter folgendem Link finden Sie das Merkblatt zur Vorabermittlung des Düngebedarfs Informationen zur Ermittlung des N-Düngebedarfs 2023 (Vorabermittlung).

Das Merkblatt ist auch auf der LTZ-Seite (www.ltz.bwl.de) unter: Arbeitsfelder → Pflanzenbau → Düngung → Düngebedarfsermittlung und auf Düngung BW (Informationen) zu erreichen.

Düngeverordnung Sperrfristen
Die Ausbringung von Festmist von Huf- und Klauentieren ist wieder ab dem 16.01.2023 möglich.

Gülle und Gärreste:
Auf Ackerland ab dem 01.02.2023
Auf Grünland ab dem 16.02.2023

Grundsätzlich gilt: Das Aufbringen von stickstoff- und phosphathaltigen Düngemitteln, Kultursubstraten und Pflanzenhilfsmitteln ist verboten auf Böden, die überschwemmt, wassergesättigt, gefroren oder schneebedeckt sind.

In den Wasserschutzgebieten gelten abweichende Zeiten.
Immer die Abstände zu oberirdischen Gewässern beachten.


Erosionsschutzkataster:

Flächen, die als CC Wasser 1 und CC Wasser 2 eingestuft sind, dürfen zwischen dem 01.12. und dem 15.02. nicht gepflügt werden. Halten Sie im Zweifelsfall Rücksprache mit Ihrem Landwirtschaftsamt

Hinweis, es kann zu Neueinstufungen von CC Wasser 1 und CC Wasser 2 (neu KWasser 1 und KWasser 2) kommen. Bitte beachten sie dies bei der Antragstellung, dann sollten die Flächen in Fiona unter GIS einsehbar sein. 

Im Wasserschutzproblemgebiet besondere Auflagen beachten.




Biodiversitätsstärkungsgesetz

Seit dem 1.1.2022 gilt im Naturschutzgebiet ein grundsätzliches Pestizidverbot auf allen Flächen.
Im Landwirtschafts- und Landeskulturgesetze Baden-Württemberg von 2020 wurde die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln für folgende Schutzgebiete neu geregelt:

  • Landschaftsschutzgebiete
  • Natura 2000-Gebiete (FFH- und Vogelschutzgebiete)
  • Kern- und Pflegezonen von Biosphärengebieten (gibt es im Kreis Calw nicht)
  • gesetzlich geschützte Biotope
  • Naturdenkmäler.

Hier gelten neben den allgemeinen Grundsätzen zum Integrierten Pflanzenschutz zusätzliche landesspezifische Vorgaben, als Intergrierter Pflanzenschutz Plus (IPS+) bezeichnet. Ziel ist, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf das absolut notwendige Maß zu beschränken.
In Baden-Württemberg sind rund 75 % der Antragsteller mit zumindest einem Schlag in einem vorgenannten Schutzgebiet und müssen sich an die Vorgaben zum IPS + halten.
Wenn Sie in FIONA GIS den Reiter „Karten“ anklicken, dann unter „Umweltdaten“ gehen, können Sie sich die Schutzzonen einblenden lassen. Im Kreis-GiS des Landratsamtes Calw sind die Schutzgebiete ebenfalls dargestellt.

Informieren Sie sich schon jetzt, ob in Ihrem Betrieb Flächen in diesen Schutzzonen liegen. Die Auflagen werden wir auch bei unseren Veranstaltungen vorstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier im Infodienst und in den Präsentationen zur Sprengelversammlung (s.u.).


Informationen zur Ermittlung des N-Düngebedarfs 2022


Informationen zu IPS+

IPS+

IP+ - Übersicht der Pflicht-, Wahlmaßnahmen, Stand 05.04.2022



Alle Angaben entsprechen dem aktuellen Kenntnisstand der Verfasser. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für Irrtümer oder Nachteile, die sich aus den Empfehlungen ergeben könnten, wird nicht übernommen.

 

Pflanzenbauberatung

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung